ARAG Allgemeine Versicherungs-AG - Erfahrungsbericht 7001

  • vor mehr als 7 Jahre
    Bewertung: 1 SterneBewertung: 1 SterneBewertung: 1 SterneBewertung: 1 SterneBewertung: 1 Sterne

    Das Schreiben umfasst 2 DIN A4 Seiten. Zunächst werde ich darüber belehrt, dass mein Auskunftsersuchen nicht ausreichend "spezifiziert" sei. Ich solle "die Art der personenbezogenen Daten, über die ich Auskunft haben will, näher bezeichnen". Anschließend wird mir mitgeteilt, dass keine Daten über mich gespeichert seien - was aber leider nicht der Wahrheit entspricht. Das Unternehmen hat in der Postleitzahl meiner Adresse eine Zahl falsch aufgenommen und unter dieser Adresse liegen folglich auch keine Daten über mich vor. Ich werde das umgehend beim DSB reklamieren.