1&1 Internet AG - Erfahrungsbericht 12674

  • vor mehr als 8 Jahre
    Bewertung: 1 SterneBewertung: 1 SterneBewertung: 1 SterneBewertung: 1 SterneBewertung: 1 Sterne

    Die Anfrage an die 1&1 Internet AG beantwortet die 1&1 Telecom GmbH, die im Konzern für Telefon- und Mobilfunkprodukte sowie Internetanschlüsse zuständig ist.
    Gespeichert sein soll lediglich:
    Kundennummer, Name und Anschrift, E-Mail Adresse, Telefonnummer und Bankverbindung.
    Diese Daten "sind zu Abrechnungszwecken und zur Durchführung des Vertrages gespeichert".
    Kein Wort über die Nutzung dieser Daten zur Eigenwerbung (bekomme ständig Briefe mit Angeboten von 1&1). Über geführten Schriftverkehr oder Telefonate mit der Hotline steht auch nichts im Brief.
    Es gibt keine Infos zum Vertragsverhältnis an sich (Dauer, die gebuchten Tarifpakete, die zum Vertrag gehörigen Telefonnummern oder Sim Karten, überlassene Hardware, Log-In Kennungen usw.). Alles sehr dürftig also. Da müssten noch viel mehr Daten vorhanden sein.
    Keine persönliche oder allgemeine Auskunft gibt es auch über Daten, die grundsätzlich im Rahmen des DSL- und Mobilfunkvertrages anfallen - interessant wäre ja: wie lange und wozu werden IP-Adressen gespeichert? Wird vielleicht das monatliche Trafficvolumen von Flatratetarifen ohne Begrenzung gespeichert? Werden beim Mobilfunkvertrag IMEI oder IMSI Nummern gespeichert? Wird die Einwahl in einzelne Funkzellen gespeichert - wenn ja, wozu und wie lange das ganze?
    Aber das wäre wohl auch zu viel verlangt.

    Keine Infos sollte man sich übrigens auch zu Mitgliedschaften/Vertragsverhältnissen bei GMX und WEB.DE erhoffen. Dafür müsste man sich wohl an die 1&1 Mail & Media GmbH wenden. Wäre sinnvoll, wenn selbstauskunft.net anstatt einer Anfrage an die 1&1 Internet AG, jeweils eine an die 1&1 Mail & Media GmbH und eine an die 1&1 Telecom GmbH anbieten würde.